Wiedbachtaler Hobbyclub e.V.

 

Östra Niederölfen gewinnt Samstagsturnier in Bettgenhausen-Seelbach

Veröffentlicht am 5. August 2013 von wwa




BETTGENHAUSEN – Östra Niederölfen gewinnt Samstagsturnier in Bettgenhausen-Seelbach – Die Hitze brütete über dem Sportplatz an der Henry-Hütte in Bettgenhausen als das zweite Hobbyturnier der Sportwoche zum 40jährigen Jubiläum des WHC Bettgenhausen-Seelbach an den Start ging. Sechs Mannschaften hatten sich angemeldet und sieben gingen in das Turnier. Auch eine Seltenheit dass zum Fußballhobbyturnier nicht abgesagt wird sondern noch eine Mannschaft nachmeldet. Gemeldet hatten sich die Östra Niederölfen, der Schützenverein Orfgen, der HC Giesenhausen, der FC Fluterschen und der FHC Wölmersen und der HC Gefrierhäuschen Reiferscheid. Als Nachmelder kam noch das Team Gansauer hinzu. In zwei Gruppen wurden die Vorrunden ausgetragen und je nach Platzierung ging es in die Spiele um die Plätze. In der Gruppe eins standen Östra, Orfgen und Giesenhausen, in der Gruppe zwei Fluterschen, Wölmersen, Reiferscheid und Gansauer. Reiferscheid kam auf Platz sieben, Giesenhausen auf Platz 6, Gansauer auf Platz fünf.  Platz vier belegte Orfgen, drei Wölmersen, zwei Fluterschen und das Samstagsturnier gewann die Östra Niedeölfen.  (wwa) Fotos: Wachow/Daun(7)


   

    


 

Wiedbachtaler-Hobby-Club Bettgenhausen-Seelbach

Saison 2012

 
- Spielberichtsbogen -


Spiel des WHC gegen Wölmersen

 

in         Bettgenhausen                                                      Datum:   10.09.2012

 

Endergebnis:    WHC – Wölmersen                      19:7

 

Spielerkader:    Name/ (Anzahl der Tore)

 

1. Fiedler, Leon                    (  0   )   2. Pinger, Justin                   (   0   )

3. Birkenbeul, Sascha          (  3   )   4. Hartmann, Manuel          (   3   )

5. Brune, Thomas „Horst“  (  5   )   6. Gäfgen, Nils                     (   2   )

7. E, Silas                               (  4   )   8. Hickmann, Manuel          (   1   )

9. Heuten, Lara                    (   0   )  10. Redel, Julian                  (  1   )

 

Torfolge:

1:0 Nils   2:0 Manuel   3:0 Thomas   4:0 Manuel   5:0 Thomas   6:0 Julian   6:1

7:1 Manuel   8:1 Sascha   8:2   9:2 Silas   10:2 Silas   10:3   10:4   11:4 Thomas

12:4 Higges   13:4 Sascha   14:4 Sascha   15:4 Nils   16:4 Silas   16:5   16:6   17:6 Silas

17:7   18:7 Thomas   19:7 Thomas


Spielinfo:

Na das war doch mal ein eindeutiges Ergebnis. Mit 19:7 schickten wir die Mannschaft aus Wölmersen wieder nach Hause. In einem sehr fair geführtem Spiel konnten wir schon sehr früh zeigen wer Herr im Hause ist. Überragender Spieler war heute Silas, der mit seinen Gegenspielern machen konnte was er wollte.

 

Spielberichtsbogen wurde ausgefüllt von:   Julian / Tabea


 


Wiedbachtaler-Hobby-Club Bettgenhausen-Seelbach

Saison 2012


- Spielberichtsbogen -


Spiel des WHC`s heute gegen: Giesenhausen

 

in Giesenhausen                               Datum: 03.09.2012

 

Endergebnis:    WHC - Giesenhausen   4 : 6

 

Spielerkader:    Name/ (Anzahl der Tore)

 

1. Leon Fiedler  ( 0 )             2. Patrick Hähn  ( 0 )

3. Justin Pinger  ( 0 )            4. Jonas Meier  ( 0 )

5. David Hartmann  ( 2 )      6. Nils Gäfgen  ( 1 )

7. Jonathan Jäger  ( 1 )        8. Manuel Hickmann  ( 0  )

 

Torfolge:        0:1       0:2       1:2 Nils           1:3       2:3 David       2:4

                        2:5       3:5 Jonathan             3:6       4:6 David


Kurzer Spielbericht:

 

Vor sieben Wochen fand in Giesenhausen das Regen- und Matschturnier statt, doch der Rasen hatte sich wieder gut erholt. Zuerst ging Giesenhausen mit 2 Toren in Führung, dann konnte Nils den ersten Treffer für sich/uns verbuchen. Doch die Gegner zogen nach und machten das 3:1, danach konnten wir durch David auf 3:2 erhöhen. Doch dann hatte die routinierte Truppe von Giesenhausen den Sack zugemacht und haben noch 2 Treffer ins Eckige gesetzt zum 5:2. Mister „Chancentod“ Joni war zu Gast im Kader und erzielte sogar das 5:3 Tor für uns. Immer wenn wir näher an den Ausgleich kamen, erhöhten die Gegner das Torverhältnis, in dem Falle zum 6:3. David konnte noch zum Schluß eine kleine Korrektur vornehmen zum 6:4. Wir haben leider viele Großchancen nicht verwerten können. Die Leistungsbereitschaft (nicht bei allen) stimmte aber.

 

Spielberichtsbogen wurde ausgefüllt von: Nadine/Higges

 


Sichtlich gerührt nahm Wilfried (Henry) Holzapfel seine Ernennung als Ehrenbürger der Gemeinde Seelbach von Ortsbürgermeister Ulrich Sohnius (links) in Empfang.


Sir Henry ist der erste Ehrenbürger von Seelbach

Ernennung Großer Beifall für Wilfried Holzapfel – „Vater“ der Henry-Hütte

Von unserem Mitarbeiter

Heinz-Günter Augst

M Seelbach/Bettgenhausen. Wilfried Holzapfel aus dem Seelbacher Ortsteil Bettgenhausen ist der erste Ehrenbürger der Ortsgemeinde Seelbach. Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 40. Geburtstag seines Vereins, dem Wiedbachtaler Hobbyclub Bettgenhausen (WHC), überreichte ihm Ortsbürgermeister Ulrich Sohnius am späten Samstagabend vor mehr als 150 Gästen die Ernennungsurkunde. Der sichtlich gerührte Wilfried (Henry) Holzapfel ist Gründungsmitglied des WHC, stand ihm bis zum Jahr 2011 38 Jahre als Vorsitzender vor und ist der „Vater“ der bis weit über die Grenzen des Ortes hinaus bekannten Henry-Hütte.

Ulrich Sohnius sagte in seiner Laudatio: „Nach der Vereinsgründung 1973 wurde im Jahr 1987 die Henry-Hütte in Holzbauweise gebaut. Nach der Zerstörung durch einen Brand im Jahr 2000 wurde das neue Bauwerk deutlich größer und in Massivbauweise errichtet.“ Inzwischen dient die Henry-Hütte auch als Bürgerhaus für die Gemeinde. Auch der Sportplatz wurde mehrfach saniert und immer wieder ausgebaut und verbessert. Sohnius stellte fest: „Das Gelände um den Sportplatz, das Sportlerheim und der Sportverein sind aus dem gesellschaftlichen und politischen Leben in der Gemeinde nicht mehr wegzudenken. Sie tragen ganz erheblich zur Lebensqualität in unserem Ort bei.“

Bei all dem spielte der 66-jährige Wilfried Holzapfel eine zentrale Rolle. Er sei die treibende Kraft gewesen, die bei allen Projekten des Vereins organisierte und auch selbst Hand anlegte, betonte Sohnius. An der Planung des alten wie auch des neuen Sportlerheimes, von der Finanzierung bis zur Errichtung habe er entscheidenden Anteil gehabt. Und so wurde dieses Gebäude Henry-Hütte getauft – nach Wilfried Holzapfels Spitznamen Sir Henry.

Seit seinem Verzicht auf die Vereinsführung ist Wilfried Holzapfel Erster Geschäftsführer des WHC. Im Namen der Verbandsgemeinde Flammersfeld gratulierte Bürgermeister Josef Zolk. Lang anhaltender und stürmischer Beifall der Geburtstagsgäste war der beste Beweis dafür, dass sie die Entscheidung der Ortsgemeinde, Holzapfel zum Ehrenbürger zu ernennen, gutheißen.



Zahlreiche Mitglieder des WHC Bettgenhausen wurden vom Vorstand für 25- und 40-jährige Vereinstreue geehrt.
Fotos: Heinz-Günter Augst 

Spannende Fußballspiele zum 40. Geburtstag erlebt

Sport Kicker bewiesen in Turnieren für Hobby- und Betriebsmannschaften ihre Treffsicherheit

M Bettgenhausen. Spannende Fußballspiele und die Ehrungen langjähriger Mitglieder standen im Mittelpunkt der Feierlichkeiten zum 40. Geburtstag des Wiedbachtaler Hobbyclubs Bettgenhausen (WHC). Eröffnet wurde das Sportwochenende auf dem Sportplatz an der Henry-Hütte mit einem Jugendspiel des Gastgebers gegen ein Team aus Burglahr. Die Mannschaft aus der Lahrer Herrlichkeit siegte mit 5:4 Toren.

Das erste Turnier für Hobby- und Betriebsmannschaften gewann das Team der Firma Bellersheim vor dem FFC Hilgenroth. Platz drei belegten die Wonderers aus Oberlahr vor Hasselbach-Werkhausen. Auch der zweite Tag begann mit einem Turnier für Hobbymannschaften. Hier siegte Östra Niederölfen vor dem FC Fluterschen. Das Altherrenturnier entschied die Spielgemeinschaft Weyerbusch/Flammersfeld für sich. Platz zwei ging an Neitersen. Dritter wurde Epgert/Obersteinebach vor den Grashoppers aus Ahlbach. Die Frauen des SSV Weyerbusch unterlagen 6:9 gegen die WHC Alten Herren. Das Spiel der Traditionsmannschaften Reifenstübchen Molly Giershausen gegen Motorradfreude Seelbach entschieden die Giershausener mit 4:1 Toren für sich. at

Vereinsmitglieder der ersten Stunde am Festwochenende ausgezeichnet

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Klaus Bay, Edgar Bay, Volker Bettgenhäuser, Heinz Drogi, Egon Fetthauer, Ulf Graben, Volker Hähr, Dirk Klein, Guido Klein, Heiko Klein, Karl Kölschbach, Werner Kroß, Maik Kunz, Fritz-Wilhelm Merkelbach, Klaus Walter Müller, Thomas Müller, Wolfgang Pietschak, Jürgen Röderstein, Markus Sanner, Axel Scharfenstein, Jürgen Schmidt, Winfried Sommer, Ralf Supenkämper, Uwe Timmermann, Klaus Willach und Michael Zickgraf. Mitglieder seit der Vereinsgründung vor 40 Jahren sind Edgar Bay, Siegfried Diels, Artur Flemmer, Horst Dieter Geyer, Wilfried Holzapfel, Edgar Höller, Horst Klein, Sigmar Klein, Herbert Kunz, Reinhold Kunz, Heinz Redel, Alfred Sanner, Hans-Gerd Sanner, Wolfgang Seel, Manfred Stengl, Armin Supenkämper und Hans-Helmut Thomas. at

 


Wilfried Holzapfel wird zum ersten Ehrenbürger der Ortsgemeinde Seelbach ernannt

Veröffentlicht am 4. August 2013 von wwa

SEELBACH/BETTGENHAUSEN – Ortsgemeinde Seelbach ernennt Wilfried Holzapfels zum ersten Ehrenbürger der Ortsgemeinde Seelbach. – Das Sportfest des Wiedbachtaler Hobb Club Bettgenhausen Seelbach war Podium für eine besondere Ehrung. Die Spiele des Tages waren gelaufen, die Sonne versank am Horizont und der WHC Bettgenhausen/Seelbach hatte die Ehrungen für ihre langjährigen Mitglieder die 40 und 25 Jahre dem Verein angehörten, geehrt. Ortsbürgermeister Ulrich Sohnius ergriff das Wort, bat die alten und neuen Vorsitzenden des WHC sowie Bürgermeister Josef Zolk auf die Rasenfläche, wo noch Minuten zuvor Fußballstiefel die, von der Sonne verbrannte Rasenfläche umpflügten. Im Namen der Ortsgemeinde Seelbach und des Ortsgemeinderates beglückwünschte Sohnius den WHC zum 40jährigen Jubiläum und übergab eine kleine Spende für die Vereinskasse. Man sage damit Dankeschön dafür, dass das Dorfleben seit 1973 mit Aktivitäten bereichert wurde. „Henry“ und seine Mannen hätten all die Jahre sich um den Bau und den Erhalt der Henry-Hütte und die schöne Anlage gekümmert. Schlimme Rückschläge, wie den Brand der alten Hütte, erlitten. Das sei Ansporn gewesen die Hütte noch schöner, größer und besser wieder aufgebaut.  Dann ließ Sohnius so langsam die Katze aus dem Sack: Er zitierte „ausnahmsweise“ aus dem nichtöffentlichen Teil der Gemeinderatssitzung des Ortsgemeinderates von Seelbach vom 15. April: “Wilfried Holzapfel ist Gründungsmitglied, war 38 Jahre lang erster Vorsitzender, und ist heute 1.Geschäftsführer des Wiedbachtaler Hobby-Clubs. Dieser Verein ist mit derzeit 150 Mitgliedern der größte in der Ortsgemeinde. Der Verein wurde 1973 gegründet und bietet neben verschiedenen Fußballformationen auch eine Abteilung “Schießsport” an. Anfangs wurde auf Wiesen außerhalb des Ortes trainiert. Im Jahr 1987 begann dann der Bau des Sportplatzes im Oberdorfgarten mit dem zugehörigen Sportlerheim in Holzbauweise. Nach der Zerstörung durch einen Brand im Jahr 2000 wurde das Bauwerk deutlich größer und in Massivbauweise neu errichtet. Es dient heute nicht nur als Sportlerheim, sondern ist zu einem Dorfmittelpunkt geworden, häufig genutzt von der Gemeinde, verschiedenen Vereinen und Privatpersonen. Auch der Sportplatz wurde mehrfach saniert und immer wieder ausgebaut und verbessert. Das Gelände um den Sportplatz, das Sportlerheim und der Sportverein sind aus dem gesellschaftlichen und politischen Leben in der Ortsgemeinde nicht mehr wegzudenken und tragen ganz erheblich zur Lebensqualität in der Gemeinde bei.

Bei all dem spielte Wilfried Holzapfel eine zentrale Rolle. Er war die treibende Kraft, die bei allen Projekten des Vereins organisierte und auch selbst Hand anlegte. An der Planung und Errichtung des alten, wie auch des neuen Sportlerheims, von der Finanzierung bis zur Einrichtung, hatte er einen entscheidenden Anteil. Auch der Sportplatz, vom Rasen bis zur Flutlicht- und Zaunanlage, verdankt seine Entstehung in großen Teilen seiner Mitwirkung. Nach seinem Spitznamen in jungen Jahren, “Sir Henry”, wurde das Sportlerheim Holzapfel zu Ehren “Henry-Hütte“ getauft.

Auch heute ist Wilfried Holzapfel unermüdlich mit dem Sportverein, dem Sportplatz und der Henry-Hütte beschäftigt. In seinen Händen liegt der Belegungsplan und die beinahe tägliche Kontrolle der Hütte. Auch kümmert er sich um Pflege, Reparaturen und Verbesserungen rings um das ganze Sportgelände. Als Geschäftsführer ist er täglich mit der Organisation und den Abläufen im Sportverein betraut. Zudem kümmert er sich seit Jahren mit großem Einsatz um den jugendlichen Nachwuchs des Vereins: das Training und der Spielbetrieb der Jugendmannschaften sowie Freizeiten und Ausflüge für die Jugend werden von ihm betreut. Außerdem ist er auch im Spielbetrieb der Alt-Herren-Mannschaft tätig.

Wilfried Holzapfel trägt durch sein uneigennütziges und ehrenamtliches Engagement in dieser Sache ganz entscheidend zum Wohlbefinden in unserer Gemeinde bei. Der Rat bedankt sich für diese große gesellschaftliche Leistung mit der Ernennung Holzapfels zum ersten Ehrenbürger der Ortsgemeinde Seelbach”.

Gemeinsam mit Bürgermeister Zolk überreichte Sohnius Wilfried Holzapfel die Urkunde mit dem Ernennungstext, das Wappen der Ortsgemeinde und ein kleines Geschenk. Auch Bürgermeister Zolk lobte das Engagement Holzapfels und unterstrich die Wichtigkeit dieses vorbildlichen Wirkens. Da von dieser Ehrung nur der engste Kreis eingeweiht war, gelang die Überraschung perfekt und rührte Holzapfel zu Freudentränen. Sichtlich übermannt bedankte er sich für diese Ehrung. Fotos: Wachow

           
 


Seite 16 von 29