Wiedbachtaler Hobby-Club Bettgenhausen/Seelbach geht mit neuem


2. Vorsitzenden in die Saison 2017 und in die Zukunft.

 

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Wiedbachtaler Hobby-Club Bettgenhausen/Seelbach in der Henry-Hütte konnte der 1. Vorsitzende Julian Redel zusammen mit seinen Vorstandskollegen auf ein erfolgreiches Jahr zurück schauen.

Die erste Mannschaft nahm an insgesamt 12 Turnieren teil und konnte dabei gute Ergebnisse einfahren (z. B. Turniersieg beim FFC Hilgenroth, 2. Platz in Niedererbach). Bester Torschütze in der Saison 2016 war Tobias Michels mit 18 Toren. Die meisten Einsätze verbuchte Philipp Petrasch mit 47 Spielen. Im Trainingsbetrieb waren Sascha Birkenbeul (30 Teilnahmen), Robert Junghanns und Manuel Hickmann (je 29 Teilnahmen), von maximal 35 Trainingseinheiten die gemacht wurden, die fleißigsten.

Die Alten Herren des WHC konnten im Schnitt fast zehn Spieler pro Training begrüßen und freuen sich über die gute Teilnahme. Hier waren Thomas Weßler und Rüdiger Storbeck die fleißigsten. Ab April sind die AH wieder jeden Dienstag ab 19:00 Uhr im Outdoor-Training.

Auch die Schießsportabteilung war wieder sehr erfolgreich. So konnte z. B. die erste Mannschaft das Schießen in Döttesfeld für sich entscheiden.

Bei den Vorstandswahlen gab es dann auch ein paar Änderungen. Der bisherige 2. Vorsitzende Markus Sanner ist nicht mehr angetreten und ist stattdessen auf den Posten des kaufmännischen Beisitzers gewählt worden. Julian Redel bedankte sich im Namen des ganzen Vereins für die von Markus Sanner geleistete Arbeit als 2. Vorsitzender und ist froh, ihn auch weiterhin als Vorstandsmitglied an Bord zu haben. Als seinen Nachfolger für den Posten des 2. Vorsitzenden hatte Markus Sanner das Mitglied Manuel Hickmann vorgeschlagen, der von den Anwesenden Mitgliedern einstimmig gewählt wurde.
Manuel Hickmann ist fast 35 Jahre alt und schon seit 2003 Mitglied im WHC. Er spielt noch aktiv in der 1. Mannschaft und begleitet diese seit 2009 zusammen mit Julian Redel als sportlicher Leiter.
Dem Vorstand gehört er somit auch schon länger an und ist mit dem Vereinsleben und der Vereinsstruktur des WHC bestens bekannt. Als neuen Kassenprüfer zum bestehenden Team aus Ulrich Birkenbeul und Rüdiger Storbeck wurde Uwe Petrasch gewählt. Auf allen anderen Positionen wurden die bisherigen Amtsinhaber einstimmig bestätigt. Bei der Abteilung Schießen wurde Pascal Hänel zum stellvertretenden Schießwart gewählt. Die Hüttenwarte bekommen in Zukunft noch Unterstützung von André Krämer.
Der 1. Geschäftsführer Wilfried „Henry“ Holzapfel informierte die Mitglieder noch über die Benutzung und Vermietung der Henry-Hütte. Insgesamt wurde die Hütte an über 140 Tagen genutzt.
Der 2. Geschäftsführer Hans-Gerd Sanner präsentierte auch die renovierte Henry-Hütte, die von vielen Mitgliedern (hauptsächlich die Alten Herren und Rentner) in wochenlanger Arbeit auf Vordermann gebracht wurde. Hierbei wurde der Estrich überarbeitet, die Hütte komplett neu gefliest und neu gestrichen, die Theke überarbeitet und andere notwendige Kleinigkeiten ausgeführt. Auch hierfür bedankte sich der Vorsitzende Julian Redel bei allen Helfern ganz herzlich und betonte noch einmal wie wertvoll es ist so viele fleißige Mitglieder im Verein zu haben die ihre Freizeit dafür opfern. Am 13. Mai findet für alle Mitglieder ein gemütlicher Abend mit Hütteneinweihung statt, wozu der Verein seine Mitglieder noch persönlich einlädt.

Das Sportfest findet dieses Jahr am 04. und 05 August in der Henry-Hütten-Arena in Bettgenhausen statt.