Grashoppers Ahlbach gewinnen Hobbyturnier des WHC Bettgenhausen

Veröffentlicht am 7. August 2016 von wwa

 

BETTGENHAUSEN – Grashoppers Ahlbach gewinnen Hobbyturnier des WHC Bettgenhausen nach Neunmeterkrimi – Da standen sich im Endspiel um den Turniersieg des Hobbymannschaftenturnier der Wiedbachtaler Sportfreunde Bettgenhausen-Seelbach zwei Mannschaften, die Grashoppers Ahlbach und das Team Pfeife, auf Augenhöhe gegenüber. In der regulären Spielzeit hatten beide ausreichend Chancen das Spiel für sich zu entscheiden. Doch keiner Mannschaft wollte ein Tor gelingen. Im Neunmeterschießen trafen beide Mannschaften jeweils einmal. Den dritten Neunmeter vergab die Pfeife. Doch auch Ahlbach knallte das Runde über das Tor. So ging es weiter bis zum neunten Neunmeter und den versiebte die Pfeife. Torwart Tobias Heidelbach war hier über sich hinausgewachsen und wurde bei den Ahlbachern der Matchwinner, der Star des Tages.

Angetreten waren die acht Mannschaften in zwei Gruppen. In der Gruppe eins der FHC Oberirsen, die Grashoppers Ahlbach, der FC Fluterschen und der FHC Wölmersen. Ahlbach gewann gegen Oberirsen mit 1:0; Fluterschen und Wölmersen spielten 0:0; Oberirsen gegen Fluterschen 1:1; Ahlbach gegen Wölmersen 0:0; Ahlbach gegen Fluterschen 1:0 und Oberirsen gegen Wölmersen 0:2. Ahlbach belegte mit sieben Punkten den ersten Gruppenplatz, Wölmersen mit fünf Punkten Platz zwei, Fluterschen mit zwei Punkten Platz drei und Oberirsen mit einem Punkt Platz vier. Somit hatte sich Ahlbach für das Endspiel und Wölmersen für das Spiel um Platz drei qualifiziert.

In der Gruppe zwei spielten Team Pfeife (Spieler aus dem Raum Wissen), der FFC Hilgenroth, FixWieNix und der TSV Cinexx02 (Hachenburg). Pfeife spielte gegen Hilgenroth 4:0; FixWieNix gegen Cinexx02 0:4; Pfeife gegen FixWieNix 6:0; Hilgenroth gegen Cinexx02 2:0; Hilgenroth gegen FixWieNix 0:0 und Pfeife gegen Cinexx02 1:0. Pfeife wurde mit neun Punkten Gruppensieger, Hilgenroth mit vier Punkten zweiter, Cinexx02 mit drei Punkten dritter und FixWieNix mit einem Punkt vierter. Team Pfeife qualifizierte sich für das Endspiel und Hilgenroth für das Spiel um Platz drei. Schiedsrichter aller Begegnungen war Dieter Schnell aus Molzhain.

Waren die Spiele am Vortag zwar hart aber durchweg fair, so musste man am Samstag streckenweise eine völlig übertriebene Härte und Rüpelhaftigkeit verzeichnen. Das ging sogar bis zur körperlichen Auseinandersetzung. Möglich dass die Hitze und der hohe Konsum an Gerstensaft mit einer der Gründe für dieses unsportliche Verhalten waren. Auf eine ansonsten sportlich tolle Veranstaltung warf das einen unnötigen Schatten. Das Endspiel gewannen die Grashoppers Ahlbach mit 9:8. Zweiter Wurde Team Pfeife. Das Spiel um Platz drei gewann der FHC Wölmersen gegen den FFC Hilgenroth mit 1:0. Fotos: Wachow